Die große Krypto-Verschwörung? Oder machen Prop Trader einfach ihre Arbeit?

0
2



Alameda Research ist eine Kryptohandelsfirma und Liquiditätsanbieter, der vom Krypto-Milliardär Sam Bankman-Fried (SBF) gegründet wurde. Vor der Gründung seines Unternehmens im Jahr 2017 war SBF drei Jahre lang als Händler beim quantitativen Eigenhandelsriesen Jane Street Capital tätig, der sich auf Aktien und Anleihen spezialisiert hat.

Im Jahr 2019 gründete SBF die Krypto-Derivatebörse FTX, die schnell zur fünftgrößten Börse nach offenem Interesse geworden ist. Die Börse hat ihren Sitz auf den Bahamas und konnte im Januar 2022 400 Millionen US-Dollar aufbringen. Der Wert des Unternehmens liegt bei 32 Milliarden US-Dollar.

Das globale Derivatbörsengeschäft von FTX wird getrennt von FTX US geführt, einem weiteren Unternehmen von SBF, das ebenfalls 400 Millionen US-Dollar von Investoren aufbrachte, darunter die Ontario Teachers Pension und SoftBank.

Der Selfmade-Milliardär hat große Träume, etwa die Übernahme von Finanzriesen wie Goldman Sachs. Im Juli 2021 erwähnte er bereits, “das Geld der Anleger wird sehr wahrscheinlich für Fusionen und Übernahmen verwendet werden”.

Am 18. Juni gab der Krypto-Broker Voyager Digital bekannt, Alameda Research habe sich bereit erklärt, dem Unternehmen ein Darlehen in Höhe von 200 Millionen USD Coin (USDC) und eine “revolvierende Kreditlinie” in Höhe von 15.000 Bitcoin (BTC) im Wert von 319,5 Millionen US-Dollar zu gewähren.

In einem Interview mit NPR am 19. Juni erklärte SBF, Alameda Research und FTX “haben die Verantwortung, ernsthaft in Erwägung zu ziehen, einzugreifen, um die Ansteckung einzudämmen, auch wenn es für uns selbst einen Verlust bedeutet”.

In dem Interview sagte SBF auch, seine Unternehmen hätten das “in der Vergangenheit bereits mehrfach getan”. Er habe der damals angeschlagenen japanischen Kryptobörse Liquid 120 Millionen US-Dollar geliehen.

Diese Nachricht wirft einige interessante Fragen auf. Wichtiger aber ist, dass Trader verstehen, was ein Eigenhandelsunternehmen ist und wie Market Maker in der Krypto-Branche funktionieren.

Was ist eine Eigenhandelsfirma?

Eigenhandel oder Proprietary Trading bedeutet, dass die Investmentfirma oder das Anlagevehikel ihr eigenes Geld verwendet, anstatt Provisionen für Trades von Kunden zu verlangen. Banken und Finanzinstitute nutzen diese Handelsstrategie, um Gewinne zu erzielen und das Risiko zu minimieren.

Durch den Einsatz hochentwickelter Modellierungs- und Handelssoftware greifen quantitative Unternehmen auf verschiedene Strategien zurück, um sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber normalen Händlern und Anlegern zu verschaffen, darunter etwa Arbitrage, Derivate und einen hochfrequenten Zugang zum Markt.

Diese Strategie wird kurz auch “Prop-Trading” genannt und ist ein beliebtes Konzept dem traditionellen Finanzwesen bei Anleihen, Aktien, Rohstoffen und Schuldtiteln.

Was ist Liquiditätsbereitstellung?

Unternehmen, die Liquidität bereitstellen, ermöglichen den Handel mit Finanzinstrumenten, indem sie ihre eigenen Ressourcen anbieten, damit Käufer und Verkäufer problemlos handeln können. Liquidität bedeutet, dass man einen Vermögenswert in Bargeld umwandeln kann. Also bedeutet “Liquiditätsbereitstellung” im Wesentlichen Market-Making.

Market Maker sind regulierte Entitäten im traditionellen Finanzwesen. Ihre Aufgabe ist es, jederzeit ein Mindestmaß an Geld- und Briefkursen aufrechtzuerhalten, damit die Anleger die nötige Liquidität vorfinden, wenn sie in einen Markt eintreten oder ihn verlassen.

Dieser Prozess wird in der Regel von spezialisierten Handelsunternehmen übernommen, kann aber auch unabhängig davon durchgeführt werden. Offizielle Märkte haben niedrigere Handelsgebühren und bekommen eine billigere Finanzierung, aber jeder kann auf eigene Kosten und auf eigenes Risiko Arbitrage-Geschäfte tätigen.

Was hat Alameda Research mit Kryptowährungen zu tun?

Alameda Research, Jump Trading und DRW Cumberland sind unter den führenden Prop-Trading-Firmen, die Liquidität für zentrale Börsen und DeFi-Zwecke bereitstellen.

Diese Unternehmen wollen Gewinne für ihre jeweiligen Anteilseigner erwirtschaften, aber manchmal bedeutet das auch, dass sie direkt in Krypto-Vermögenswerte investieren und Zwischenhändler verwenden. Kurz gesagt, gehen sie ein Risiko ein, um einen potenziellen längerfristigen Gewinn zu erzielen. Das Risiko ist ein wesentlicher Bestandteil der Liquiditätsbereitstellung.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Recherchieren Sie gut, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Unser Portal ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.