Kurs geht nach Netzwerkausfall stark zurück

0
2


Das Solana-Netzwerk hat kein gutes Jahr gehabt. In den letzten 12 Monaten kam es mindestens sieben Mal zu vollständigen oder teilweisen Ausfällen.

Durch einen Bug ist die Solana-Blockchain erneut ausgefallen und die Blockproduktion wurde am Mittwoch zeitweise eingestellt wurde. Dieser Ausfall dauerte etwa viereinhalb Stunden. Den Validator-Betreibern gelang es daraufhin, das Mainnet gegen Abend neu zu starten, wie aus einem Bericht zu dem Vorfall hervorgeht.

Der Mitbegründer von Solana Labs Anatoli Jakowenko erklärte in einem Tweet was passiert ist:

“Eine dauerhafte Nonce-Anweisung führte dazu, dass ein Teil des Netzwerks den Block als ungültig betrachtet hat und daher konnte kein Konsens gebildet werden.”

Eine “dauerhafte Transaktions-Nonce” bezieht sich auf die typische kurze Lebensdauer eines Transaktionsblock-Hashes, wie es in der offiziellen Solana-Dokumentation heißt. Ein Fehler in diesem Mechanismus führte dazu, dass die Knoten unterschiedliche Ausgaben generierten. Daher ist der Konsens gescheitert und das hat letztlich den Ausfall verursacht.

Diese Funktion wurde deaktiviert und das Netzwerk neu gestartet. Jakowenko fügte noch hinzu, der Fehler werde “so schnell wie möglich” behoben.

Natürlich gab es von der Community auch hier wieder massenhaft Kritik, wie etwa dieser Kommentar:

“Kriege es endlich hin, Solana. Das sollten wir schon längst hinter uns haben. Ich glaube sehr an dieses Projekt, aber im Moment bekomme sogar ich Zweifel.”

Der bekannte Krypto-Händler und Onchain Capital-CEO Ran Neuner witzelte darüber, dass Solana so viele Ausfälle hat:

Laut CoinGecko ist der Kurs von SOL massiv zurückgegangen. In den letzten 12 Stunden ist er um fast 14 Prozent auf unter 40 US-Dollar gefallen. Der native Token des Netzwerks ist nun 85 Prozent von seinem Allzeithoch von 260 US-Dollar im November 2021 entfernt und ist kurz davor, aus dem Top 10 nach Marktkapitalisierung herauszufallen.

SOL/USD, 24-Stunden-Chart. Quelle: CoinGecko

Solana wird oft als “Ethereum-Killer” bezeichnet. Das Netzwerk ist seit September 2021 mindestens sieben Mal ganz oder teilweise ausgefallen. Laut dem Network Uptime-Tracker kam es in einem einzigen Monat zweimal zu einem Ausfall wegen Denial-of-Service-Angriffen.

Die Blockchain hatte besonders im Januar Probleme, wo es an neun von 31 Tagen zu Ausfällen und verminderter Leistung haben. Der zweite Ausfall im Januar wurde auf doppelte Transaktionen zurückgeführt. Ende April und Anfang Mai fiel Solana erneut für fast acht Stunden aus, weil Bots, die NFTs geprägt haben, das Netzwerk überschwemmten.

In diesem Zusammenhang: Solana (SOL) fällt erneut aus: Ausfall Nummer 7 im Jahr 2022 wegen Netzwerküberlastung durch Bots

Außerdem ist die Blockchain-Uhr von Solana langsam und läuft 30 Minuten hinter der realen Zeit her. Auf der Statusseite heißt es, “die On-Chain-Zeit hinkt der realen Zeit weiterhin hinterher, da die Blockzeiten länger als normal sind”.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Unser Portal ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.