NFT-Schnellimbiss aus Los Angeles nimmt keine Krypto-Zahlungen mehr an

0
3



Wie die Los Angeles Times am gestrigen Freitag berichtet hat, nimmt der in Long Beach ansässige Schnellimbiss Bored & Hungry, der sich stilistisch an beliebten NFTs orientiert, inzwischen keine Bezahlungen mehr in Form von Kryptowährungen an.

Auf Nachfrage entgegnete ein Mitarbeiter des Ladens gegenüber der Los Angeles Times lediglich, dass derartige Zahlungen „heute nicht angenommen werden“, mehr wisse er auch nicht. Genauere Angaben über die Dauer oder Hintergründe des Krypto-Zahlungsstopps konnte der Mitarbeiter nicht machen.

Bored & Hungry hatte im April in der kalifornischen Metropole seine Pforten geöffnet, doch schon damals hatte ein anderer Mitarbeiter verraten, dass die Mehrheit der Kunden nicht wirklich an der alternativen Zahlungsmöglichkeit interessiert ist. Vielmehr wären den Gästen „die größeren Ambitionen des Restaurants im Hinblick auf Krypto“ egal.

Ein Imbissbesucher stützt diese Einschätzung, denn dieser gibt gegenüber der Zeitung zu bedenken, dass „die Menschen ihre Ethereum lieber halten wollen, anstatt mit diesen zu zahlen“. Ein weiterer Kunde fragt sich derweil, „ob Krypto-Zahlungen angesichts des Crashes überhaupt noch machbar sind“.

Obwohl viele Gäste das auffällige Design des Fast-Food-Restaurants lobend hervorheben, war den meisten im Vorfeld nicht klar, dass dieses an die beliebten Non-Fungible Tokens (NFTs) des Bored Ape Yacht Clubs (BAYC) angelehnt ist. Entsprechend ist den Kunden das Essen deutlich wichtiger als der thematische Bezug, so meint Besucherin Jessica Perez stellvertretend: „Wir finden das Essen genau so gut wie bei In-N-Out Burger oder vielleicht sogar besser.“

Der Stopp für Krypto-Zahlungen bei Bored & Hungry steht vor dem Hintergrund eines globalen Markteinbruches der Kryptobranche. Die dramatisch fallenden Kurse an allen Fronten könnten es auch für den Imbiss nicht länger lukrativ machen, derartige Zahlungen anzunehmen. Nichtsdestotrotz gibt es für hungrige Krypto-Nutzer noch Alternativen, so kann zum Beispiel noch in einigen Filialen der Kette Chipotle per Kryptowährungen gezahlt werden.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Unser Portal ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.